Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/aniuschka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
[und wieder bist du in meinem kopf.
nur in meinem kopf, wo du nicht hingehörst.
wie ungehörig.
hörst du mich denn nicht?
ich habs ja fast schon vergessen.

gehts dir gut, heute, morgen?
bitte sag ja.]

es klopft. und springt. lässt dich rein.
und wenns kaputt geht, dann bleibt ein stück für immer zurück.
1.7.08 15:34


Werbung


suppe und tigerente

und da liegt sie.
ich kann ihr einfach nicht böse sein.
so gestreift.

"ich mach dich gesund." sagte der bär.
"klarer fall! streifen verrutscht."

da hilft nur mehr eine suppe, die ich koche.
dumm nur, dass sie die suppe nicht verträgt, es wird sogar noch schlimmer und sie hat wieder schmerzen.

und die warme tigerente auf dem bauch.
9.7.08 09:52


doch nicht aus

ich bin froh, doch nicht schluss gemacht zu haben. mit mir.

phasen, wo ich nicht mehr aufstehen will.
ich fühl mich dann nicht, als würden tonnen auf mir lasten.
ich fühle mich aufgefressen und leer. ungreifbar und antastbar, von jedem und allem.
nicht mal rauskotzen wollte ich. weil, wenn nichts da ist, was soll dann raus?

was war es, was mich zum weitermachen bewegt hat?
aufstehen müssen.
für andere weitermachen.
selbst das schlussmachen war reine überforderung.
also, wenn man schon zu fertig ist, um dem ganzen ein ende zu setzen, ist wohl das die rettung.

und schön ist es, wenn man dann nicht super-dupa-euphorisch aus dem ganzen emporsteigt (auch das erste mal!).
sondern einfach lebt. und aufsteht und zähneputzt.
und mal nicht redet. leer redet. aus redet.
da ist dann plötzlich die leere potentieller raum zu füllen.
und zeit ist ja auch da.
wegen mir werden sich die uhren auch nicht schneller oder langsamer drehen.

"das klingt ja fast so, als wären alle probleme gelöst?!"
" nein. aber ich hab den vorteil der zeit entdeckt. und dass nicht immer resignation hinter dem mythos, alles mal ein bisschen entspannter sehen zu können, steht."

ich freu mich auf dich, mit mir. in dieser wohnung.

also bin ich froh, dass es mich noch gibt.
und das echt um meinetwillen.
26.7.08 21:46


sehnsucht

jede phaser meines körpers will bei dir sein.
meine gedanken sprechen mit dir.
ich erwache und mein mund fühlt sich geküsst. von dir.
27.7.08 17:22


für dich.

bis gestern abend war ich fast schon überzeugt von dieser geradezu nervigen perfektion.. ungern geb ich´s zu, aber ich war ab und an neidisch. eifersüchtig.
grün im kopf vor zuviel rot in meinem eigenen verkehr.

und dann finden wir uns wieder und ich beobachte staunend eine situation, die ich kenne. so gut gekannt habe, dass ich weg wollte. gegangen bin. das war nicht einfach.
diesmal sitz ich am anderen ende des tisches und seit einem jahr an einer anderen stelle in meinem leben. das wird mir genau dort bewusst.
und dann seh ich ihren körper in dem gelobten designersessel, da hängt die schlaufe ihres zuvor gebügelten leinenkleids darüber.
ich trinke ein bier, das ist so kühl und gut und ich führe konversation, keine schlechte. eine schüssel geht zu bruch, ich spüre ihre anspannung, eine kleine. denn eigentlich will sie weg und ich glaube sie will auch ein bier und sitzen in der wiese. wir verlassen die runde und ich muss keine entscheidung treffen, ich fahr einfach heim.
ich denk mir noch, dass ich hoffe, er weiß, was er an ihr hat und wie schön sie doch ist. und hier hat auch der erste vergleich platz-vergleiche sind eigentlich verboten diesbezüglich, so sorry for that-also: momente, gedanken und emotionen, die man in einem menschen für ihn zum ersten mal auslösen kann sind doch wunderbar und schätzenswert.

sie hat mir einfach gefehlt, meine freundin, meine kleine seele, die mich auch ohne worte versteht, die sich duschend knecht-kolumnen von mir vorlesen lässt und an denselben stellen lacht, wie ich. die unsere fahrräder zusammenhängen will. die nach einer halben flasche metaxa auf einer abgesandelten ledercouch abhängt und wir wie zwei sechzehnjährige über sex reden.
auch, wenn ich weiß, dass ich mich auf das neue freue, gespannt bin, so sagen unsere blicke: wir werden einander vermissen.

ich werde dich sehr vermissen. und deswegen habe ich dich auch vermisst, als du einfach gegangen bist und soviel weg warst.
ich weiß ja, warum ich dich lieb hab.

28.7.08 09:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung